Fotografie

Ein Bild ist ein Bild? Eine Kamera eine Kamera? Ein Auto ein Auto? Nun ja, das kann man alles so nicht stehen lassen.
Ein Bild ist komplex und wenn man Fotografie betreibt, bekommt das Ganze eine persönliche, private Note.
Fotos begeistern jeden, je nach Thema und eigenem Empfinden! Der eine mag schwarz/weiß Fotografie, der Nächste klickt belanglos weiter, weil die Farben fehlen. Nur das zum Punkt, das ein Bild ein Bild ist.
Eine Kamera ist ja auch nicht wirklich mit einer anderen vergleichbar. Abgesehen vom Hersteller, gibt es eine UNZAHL an Unterschieden. Sei es im Handling, Auflösung, technischen Details aber auch Preis und Leistung! Da es wie bei Autos, Diesel, Benziner, Limousinen, Kombis, Jeeps, Kleinstfahrzeugen, Nutzfahrzeuge…….diese Reihe kann man nahezu beliebig erweitern, gibt.
Preis-Leistung und Technisches Wissen entscheiden da, wer was nutzt. Wer kauft einen Porsche wenn man eh nur 30er Zone fahren kann*g

Ein Bild ist immer das Wissen und Können des Fotografen der die Technik nutzt, die er hat und versteht! Egal ob es eine (Sorry) Digital-Quetsche oder eine Spiegelreflex ist. Da unterscheiden sich die Ansprüche. Die einen wollen nette Bilder ihrer Familien und Freunde, bei Anlass XyZ, und andere stellen sich Stundenlang vor einem Gänseblümchen hin, um das perfekte Bild zu machen. Ich persönlich bin der Typ, der sich stundenlang vor dieser Blume aufhält um das (meiner Meinung nach) beste Bild zu machen. Das ganze wird ja nicht ohne Grund als Kunst bezeichnet*g

Oftmals werde ich gefragt, warum ich überhaupt fotografiere. Da ist der Standartspruch: Weil ich es kann!*g Was aber meistenteils auch nicht so stimmt*g mir fehlen hier und da die nötigen Objektive und somit mache ich das was ich da für Ideen habe, eben mit meinen Mitteln*g So nach und nach hole ich mir das eine oder andere Objektiv, je nach dem wie ich sparen konnte*g Die Dinger sind aber auch teuer*grummel

Bilder entstehen im Kopf und eine Kamera ist das Werkzeug dazu.